Ostsee-Leuchtturm.de





 Georgien



Karin Rohner - Eichen-Wege

Der grüne Weg - Karin Rohner 2006
 


Der grüne Weg

von Archil Todua

Jeder Mensch wird geboren um sein ganzes Leben lang, sei es lang oder kurz, auf einen besonderen, erstaunlich bekannten und zugleich ganz heimlichen Weg zu gehen... Es ist wichtig jemanden oder etwas zu entdecken, was uns hilft diesen Weg finden und was am besten ist, damit können wir die Probleme des Beginns des Weges lösen. Für manche Leute kann dieses “etwas” heimliches ganz einfaches, sogar ein kleines Eichenblättchen sein. Siehst du es an und verstehst, dass in deinem Leben etwas neues begonnen hat, der neue Weg ist erschienen. Du fühlst dass dieser Weg unter den gegangenen Wegen am besten und am schönsten wird. Noch einmal siehst du vor leichtem Wind zärtlich zitterndes Eichenblättchen und ohne Angst machst du den ersten Schritt, dann den Zweiten, den Dritten und so weiter solange. . . Auf diesen Weg schreitend wirst du unendlich glücklich oder unzufrieden mit dem Schicksal. . .
            Da lebte einmal ein Mensch, Vorname “Nicht” und Familienname  “Nichts” – “so heiβe ich” sagte er und wie durfte man anderes nennen?! Er lebte allein in einer alten Hütte. Er hatte keine Eltern, keine Geschwister, keine Frau, keine Kinder und sogar keine Verwandten. Einerseits ein ganz unglücklicher und armer Mann, fühlte er sich sehr glücklich, und genoss die Schönheit der Welt. Der Gesang der Vögel, das Rauschen der Blätter, der Duft der Blumen, das Gerausche der Flüsse machte ihn froh. Er lebte im heutigen Leben und mit der Kniebeugung vor der Ikone betet er um die Welt. Während die anderen versuchten diese Welt als einen Teil ihrer Seele zu beherschen, versuchte er selbst ein winziger, aber vollständiger Teil dieser unendlichen Welt zu werden. . . Er hatte schon lange diesen, mit Grün gekleideten Weg gefunden - den Weg zur schönen Unendlichkeit!
            An einem Wintertag wurden die Wiesen und Felder mit bunten Blumen bedeckt, mit lustigem Gesang begegneten die Vögel dem Morgenrot. . . Niemand hat so etwas gesehen und gehört. Was ist geschehen? – fragten die Werwunderten. . .
-         Die Welt wurde durch neue Vervollkommung ergänzt.

©  Archil Todua 2005

Bemerkung:
Die Texte auf dieser Seite spiegeln die Ansichten des Autors Archil Todua wider und nicht meine eigenen Ansichten.
Karin Rohner 2007


Georgien: 
GeorgienÜbersetzungSchrifttumGeorgische Dichter  - Der grüne WegSchatz von Aieti  - Archil Todua  

Deutschland:  Ostsee - Nordsee - Schleswig-Holstein - Lübeck-Travemünde - Klingberg - RatzeburgRügen-Hiddensee - Usedom-Vineta
Europa:  England - Schottland - Schweden - Dänemark - Georgien - Schlesien-Silesia




Linkpartner-Reisen - Liebe-Lose-Gedichte

 Reisebericht Top1000

Copyright © 2006 by
Karin Rohner
www.Ostsee-Leuchtturm.de

Textsammlung:
Reisen, Berichte, Sagen und Bilder
um Ostsee, Nordsee und Das Schwarze Meer 

Georgien, Der grüne Weg