Ostsee-Leuchtturm.de


   
 
 
 Landschaften
 Ostsee 
 Nordsee
 Schleswig-Holstein
 Lübeck-Travemünde
 Klingberg
 Ratzeburg
 Rügen-Hiddensee
 Usedom-Vineta
 England
 Schottland
 Schweden
 Dänemark
 Georgien
 Schlesien-Silesia
 Aussichten
 Leuchttürme
 Insel-Urlaub
 Ferienreisen
 Burgen-Berge
 Meerwasser
 Tiere-Pflanzen 
 Service
 Internet-Marktplatz
 Internetseiten
 Impressum


Chronik von Klingberg (1957)
6. Kurpromenade am Pönitzer See

 
 
Karin Rohner - Ostsee-Leuchtturm- Pönitz-See
 
Badeanstalt am Großen Pönitzer See (ca 1955), von Süden gesehen



Kurpromenade und Badeanstalt am Großen Pönitzer See

Wenn man heute die Promenade zwischen Klingberg und Pönitz am See entlang geht, so ahnt man nicht, mit welchen Schwierigkeiten deren Entstehung verbunden war. Der Landstreifen zwischen dem Seeufer und der Scharbeutzer Heide bestand vor fünfzig Jahren aus Sumpfland. Heute ist dieses Gebiet von Erlen bewachsen und von Fußwegen durchschnitten.
 
Nachdem Klingberg ein vielbesuchter Kurort geworden war, brauchte es auch einen Badeplatz am Großen Pönitzer See. Zu diesem Zweck musste erst einmal das Ufer trocken gelegt werden. Zwar gab es am Süd-, West- und auch am Nordufer Badegelegenheiten. Doch für den neuen Badeplatz schein das Ostufer am geeignetsten, da es im Schutze der Scharbeutzer Heide lag. Am Ostufer wurde ein Wall aufgeschüttet, aus dem die neue Promenade entstand. Vorher wurde das Wasser abgelassen und der Wasserspiegel des Großen Pönitzer Sees gesenkt. Das Wasser musste in den Kleinen Pönitzer See und in den Taschensee abgeleitet werden.
Heute findet man hier am Gropßen Pönitzer See eine moderne Badeanstalt. In dem langen flachen Holzgebäude liegen die Umkleidekabinen. Tritt man durch den Eingang, so liegt vor einem der See. Eine lange Holzbrücke führt bis weit ins Wasser hinaus. Von ihrem Ende aus ist der Sprungturm leicht zu erreichen. Der Badeplatz der Badeanstaslt wurde ausgeschachtet, denn an anderen stellen ist der See in Ufernähe viel flacher. Die Badeanstalt besitzt außerdem eine Liegewiese.
Alljährlich wird dieser Badeplatz im Sommer von vielen Gästen aufgesucht, weil er von allen Orten der Pönitzer Schweiz aus bequem zu erreichen ist.
Obwohl der Wasserspiegel des Großen Pönitzer Sees heute viel niedriger liegt als früher, wird im Frühjahr nach der Schneeschmelze oft die Pro450menade überschwemmt. Vor der Badesaison muss sie darum jedes Jahr ausgebessert werden  


© Karin Rohner 2006
 

Startseite-Klingberg  - Pönitzer See - Gründerjahre - Waldschänke Klingberg - Freilichtpark Klingberg - Kur-Promenade   - Das heutige Klingberg
 









Textbereich:
Ostsee-Leuchtturm, Nordsee-Inseln
Chronik von Klingberg-Freilichtpark-Kurpromenade
Copyright © 2006 by
Karin Rohner

Partnerseite:
Liebe-Lose-Gedichte

Reisebericht Top1000